Kurse

Kurs 1: Seide in allen Variationen

Kursleiterin: Gabriele Breuer

Samstag, 24.3., ab 8:30 Uhr

 

In diesem Kurs wollen wir uns eine Vielfalt unterschiedlicher Garne aus dieser edlen Faser erarbeiten:

Von feinen, glänzenden Lacegarnen bis zu der eher rustikalen Optik der Bourretteseidentweeds, vom extrem stabilen, genoppten Garn aus Hankies oder Caps zum fransigen Sariseidengarn - für nahezu jeden denkbaren Verwendungszweck läßt sich ein passendes Seidengarn spinnen! Die unterschiedlichen Spinntechniken für die einzelnen Varianten werden gezeigt und geübt, und eine kleine Materialkunde rundet das Programm ab.

Kursdauer: 8 Stunden

 

Bitte zum Kurs mitbringen:

Spinnrad mit mehreren Spulen und vorhandenem Zubehör (Spezialflügel, Handhaspel, Zwirngestell...)

Falls gewünscht Handkarden bzw. Kardiermaschine

Dünnes Seidentuch als Spinnunterlage und Handcreme

 

Seide in allen Materialvarianten und Zubereitungsformen, die Ihr gerne ausprobieren wollt; z. B. Maulbeer-, diverse Wildseiden, Bourretteseide, Hankies oder Caps, Sariseide, Throwster's Waste, Kokons, Sheets - was Ihr habt oder bekommen könnt.

Falls gewünscht als besonderer Effekt: Perlen, dünne kommerzielle Garne zum Perlenauffädeln und zum Verzwirnen (Overlockfaden, Nähseide, Maschinenstickfaden z. B.)

Falls gewünscht Edelfasern / feine Wolle zur Herstellung von Fasermischungen mit Seide

Achtung: bei Interesse würden wir für diesen Kurs ein Materialpaket anbieten.

 

Zur Person:

Gabriele Breuer ist eigentlich Apothekerin von Beruf, aber seit vielen Jahren ausschließlich im textilen Bereich als Kursleiterin tätig. Ihre Liebe zum Spinnen schlägt sich in zahlreichen Spinnkursen nieder, die sie zu den unterschiedlichsten Themen anbietet: Art Yarns und Effektgarne, Schmuck vom Spinnrad, aber auch Lacegarne, Seidenverarbeitung etc.. Weitere Schwerpunkte ihrer Unterrichtstätigkeit sind Färbekurse (Buch ‘1000 Farben auf Wolle und Seide’, Maro Verlag Augsburg) und Webkurse für Hobbyweber und zur Webausbildung.

 

Kurs 2: Cabléspinnen

Kursleiterin: Gabriele Breuer

Kurs am Sonntag Vormittag

 

Cablégarne sind in ihrer einfachsten Form aus vier Einzelfäden zusammengesetzt und entstehen in zwei aufeinanderfolgenden Zwirnvorgängen in unterschiedlicher Richtung. Dementsprechend sind sie erstens sehr stabil und haltbar....und zweitens etwas arbeitsaufwändiger!

Dieser Aufwand lohnt sich jedoch, denn außer den technischen Vorteilen bietet die Cablékonstruktion auch vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten durch die Auswahl und Kombination ihrer Elemente: unterschiedliche Farbschemata, dicke, dünne oder geflammt gesponnene Einzelfäden, das Integrieren von Perlen lassen eine immer wieder neue Optik entstehen.

Und wie sieht eigentlich ein 'Dreiviertelcablé aus, und was ist ein 'Wildes Cablé'?

Kursdauer: 4 Stunden

 

Bitte zum Kurs mitbringen:

Spinnrad mit mehreren Spulen und vorhandenem Zubehör (Spezialflügel, Zwirngestell, Handhaspel.....)

Spinnfasern:

möglichst vielfältig ( Seide, feine Wolle, Edelfasern) und in unterschiedlichen Farben

Perlen und dünne, reißfeste kommerzielle Garne zum Perlenauffädeln und Verzwirnen, z. B. Nähseide

 

 

Kurs 3: Mosaik stricken

Kursleiterin: Gaby Funke, die ursprünglich geplante Kursleiterin musste leider absagen, wir suchen noch nach einem Ersatz

Kurs am Samstag Vormittag

 

Mit dieser Technik kann man zweifarbige Strickstücke herstellen und dabei doch immer nur mit einer Farbe arbeiten. Das Muster wird durch Hebemaschen erzielt.

Von den Teilnehmerinnen mitzubringen: Wolle in zwei Farben, passende Stricknadeln

Kursdauer: 3 Stunden

 

 

Kurs 4: Färben mit Naturfarben

Kursleiter: Martina Fischer und Christine Bischoff

Kurs am Samstag Vormittag

 

In diesem Kurs werden wir Wolle mit verschiedenen Naturfarben färben. Außerdem machen wir ein Probestück mit Ecoprint. Dabei werden Muster durch das Auflegen von färbenden Blättern gestaltet.

Materialien: werden von den Kursleiterinnen gestellt und nach Bedarf abgerechnet

Kursdauer: 4 Stunden

 

 

Kurs 5: Brioche stricken

Kursleiterin: Martina Fischer

Kurs am Sonntag Vormittag

 

Mit Brioche (auch Patentmuster genannt) kann man interessante Strukturen gestalten. Besonders zweifarbig ergeben sich reizvolle Muster

Kursdauer: 3 Stunden

Von den Teilnehmern mitzubringen: Wolle in zwei verschiedenen Farben, Stricknadeln in passender Größe (Nadelspiel und Rundstricknadel)

 

Kurs 6: Spinnen für Anfängerinnen

Kursleiterin: Heike Diehl-Frau Wöllfchen

Kurszeit: Samstag 11 Uhr

 

Von der losen Faser zum ersten Fädchen

Der Spinnvorgang wird verständlich erklärt. Mit einfachen Übungen werden wir die ersten Fädchen mit der Handspindel entstehen lassen und erfahren nebenbei Wissenswertes übers Spinnen und die vielen verschiedenen Spindeltypen.

Bei Bedarf kann auch eine Einführung zum Spinnen am Spinnrad folgen.

Kursdauer: 1 Stunden

 

 

Kurs 7: Weben auf dem Quadratwebrahmen

Kursleiterin: Beate Herold

Kurs am Sonntag Vormittag

 

anderes Bild auswählen

.Der Quadratwebrahmen bietet eine einfache Art zu Weben mit einem schnellen

Ergebnis. Es müssen keine aufwändigen Kettfäden aufgezogen werden. Kette und Schuss werden gleichzeitig gebildet. Ihre Ursprünge haben die Webrahmen als "Square looms" in den USA. Sie weben in diesem Workshop ein Rucksackkissen für Urlaub und Freizeit. Nach Fertigstellung filzen Sie das Kissen zu Hause in der Waschmaschine.

Es sind keine Vorkenntnisse nötig.

Webrahmen werden gestellt.. Geeignete Dochtwolle kann bei der Kursleiterin erworben werden.

Kursdauer: 2 Stunden

Kurse